Universalfernbedienung Test – Tipps zum Kauf

Was ist eine Universalfernbedienung?

universalfernbedienung_2

Foto: Klicker / pixelio

Eine Universalfernbedienung ist im Allgemeinen natürlich erst einmal eine Fernbedienung wie sie jeder kennt. Das heißt, es handelt sich um ein Handgerät mit dem man elektronische Geräte über mittlere Entfernungen drahtlos fernsteuern kann. Zur Signalübertragung werden hierbei Funkwellen oder Infrarotstrahlung benutzt.

IR-Fernbedienungen funktionieren nur bei optischem Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger, weil Licht keine Wände durchdringen kann. Es muss allerdings kein direkter Sichtkontakt vorhanden sein, da das IR-Licht zum Beispiel an Wänden und durch Türen hindurch zum Empfänger reflektiert werden kann. Wie der Universalfernbedienung Test ergeben hat, funktionieren Funkfernbedienungen hingegen einwandfrei durch Wände und Zimmerdecken hindurch.

Meistens arbeiten Fernbedienungen mit Infrarotlicht. Eine LED, die als Sender fungiert, strahlt für den Menschen unsichtbare infrarote Strahlung mit einer Wellenlänge von ca. 940nm aus. Zusätzlich wird das Signal mit einer Frequenz von 20kHz bis 70kHz moduliert, um eine bessere Störsicherheit zu gewährleisten und den Stromverbrauch der Fernbedienung zu verringern. Befehle an den Empfänger werden über eine Codierung des Signals mittels definierter Burstphasen und Pausendauern.

Funkfernbedienungen erfüllen ihre Aufgabe wie schon erwähnt durch Wände hindurch. Ermöglicht wird dies durch Funkwellen mit einer Wellenlänge von 2,4GHz. Laptops, Smartphones und Tablets können häufig mit der passenden App zur Universalfernbedienung erweitert werden. Die Verbindung erfolgt dann über IR (eher selten), Bluetooth oder WLAN.